Chronik

Aussenansicht KiTa

Die Geschichte der kommunalen Kindertagesstätte "Spatzennest" könnte man auch in Form eines Märchens erzählen und das würde dann wohl etwa so klingen:

Es waren einmal etwa dreißig kleine Windhagener Spatzen im Alter von drei bis vier Jahren, die im Jahre 1993 einen Kindergartenplatz suchten, aber leider keinen fanden. Und so flogen die "Spatzen-Eltern" auf ihrer Suche rastlos unentwegt hin und her, bis sie schließlich bei der Gemeindeleitung landeten und dort ihr Anliegen vortrugen.

Dort hatte man sogleich ein Einsehen und beschloß, eine provisorische Gruppe einzurichten, die zunächst in einem Klassenraum der Grundschule residierte und dann in den kleinen Sitzungssaal des Bürgerhaus umziehen musste, weil die größeren Spatzenkinder auch immer mehr wurden und den Klassenraum benötigten.

Spatzennest Windhagen

Da dieses Nest den kleinsten Spatzen nun auch rasch zu klein war, wurde im Jahre 1994 mit dem Neubau eines "richtigen Spatzennestes" in der Schulstraße begonnen, das am 01.03.1995 bezogen werden konnte. Und da die kleinen Spatzen in Windhagen immer noch ständig mehr wurden, richtete man schon im Herbst des gleichen Jahres eine dritte Spatzengruppe ein und erhöhte die Zahl der Hortplätze auf 20.

Seitdem wurde das Mittagessen für die Hortspatzen täglich frisch zubereitet und das ebenfalls ständig wachsende Spatzennestteam betreute  insgesamt 85 Spatzen, davon 65 Kindergarten- und 20 Hortspatzen.

Im September 2007 wurden die ersten „Minispatzen“  (ab 2 Jahre) aufgenommen  und die Ganztagsbetreuung von 40 auf 48 Plätze erhöht (28 GZ Plätze im Kita Bereich und 20 Hortplätze)

Durch die stetige Nachfrage nach Plätzen im U3-Bereich erfolgten im Herbst 2008 erste Überlegungen zum weiteren Aus-oder Umbau des Spatzennestes.

Kinder am Tisch

Gerade für die ganz Kleinen wollte das Spatzennest einen Ort zum Wohlfühlen schaffen.

Zunächst erfolgten Umstrukturierungen innerhalb des Hauses und die Auslagerung der Hortgruppe in zwei Klassenräume der Erich-Kästner Grundschule in Windhagen. Danach begannen dann die Umbauarbeiten am Spatzennest, die mit der Einweihungsfeier am 24.06.2010 abgeschlossen wurden.

Die Um- und Neugestaltung des Außengeländes erfolgte 2011.

Im Juli 2013 endeten 20 Jahre Hortgruppe unter dem "Dach des Spatzennestes". Die Betreuung der Schulkinder wird nun von der VG Asbach wahrgenommen.

Ab August 2013 bestand das Spatzennest wieder aus 4 Gruppen, darunter auch eine Krippengruppe für die Aufnahme junger Kinder ab dem 1. Lebensjahr.

2017 wurde die Erweiterung des Spatzennestes um eine weitere Gruppe durch den Anbau neuer Räume begonnen und zusammen mit dem 25 jährigen Jubiläum der KiTa am 27-10-2018 offiziell eröffnet.

Mit Veränderungen am Eingangsbereich und beim Außengelände werden 2019 noch weitere Verbesserungen für die Kinder in Angriff genommen.

Durch den Anbau steigt die Zahl der Gruppen von 4 auf 5 und es können nun 90 Kinder im Alter von 1 Jahr bis zum Schuleintritt betreut werden. Die Kapazitäten der Ganztagsplätze wurde ebenfalls erhöht und somit können aktuellen 80 Kinder am Mittagessen teilnehmen.

Das pädagogische Konzept wurde zum August 2018 ebenfalls den neuen Herausforderungen und räumlichen Möglichkeiten angepasst.

Durch die Öffnung der Gruppenstrukturen zu Gunsten einer offenen und kindorientierten Arbeit werden die Aufgaben der BEE (Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz) zeitgemäß umgesetzt.

Das Spatzennest Windhagen entwickelt sich ständig weiter und reagiert damit auf sozialpolitische Vorgaben und die Bedürfnisse junger Familien in der Gemeinde Windhagen.