Natur und Umgebung

Die grüne Lunge Windhagens

Die Gemeinde Windhagen liegt mit ihren zwölf Einzelorten auf einer Fläche von 1494 ha im Norden des Naturparks "Rhein-Westerwald", knapp 30 Kilometer süd-östlich von Bonn. Das Landschaftsbild ringsum wird gekennzeichnet vom Übergang des Siebengebirges am Rhein hin zum sich weit nach Osten erstreckenden Westerwald.

Der höchste Punkt der Gemeinde befindet sich mit 322 Metern über Null in Vierwinden, nahe dem Innerort. Die Topographie mit ihren mehr oder weniger steil ansteigenden, bzw. abfallenden Hügeln lässt ein unregelmäßiges Landschaftsbild entstehen, was aber einen der größten Reize der Gemeinde ausmacht, denn man erhält immer wieder wunderschöne Ausblicke über das Dorf, die Nachbargemeinden und die reizvolle Naturlandschaft.

Wiesenlandschaft

Eine große Anzahl von Wiesen, Feldern und Viehweiden, die aus Windhagens landwirtschaftlicher Ausrichtung resultieren, runden das Landschaftsbild idyllisch ab. Allerdings ist die Zahl der Landwirte in den letzten Jahren stark zurück gegangen - es gibt derzeit nur noch zwei Vollerwerbsbetriebe im Gemeindegebiet - und so werden die landwirtschaftlichen Flächen heute überwiegend von Landwirten aus der Umgebung angepachtet und bestellt oder von Privatleuten angemietet, die dort ihre Pferde unterstellen.