Neuigkeiten aus der Gemeinde

Sonstiges

Dorfplatz Köhlershohn eingeweiht

Die Besuchergruppe vor dem Grenzmuseum 

 

20.10.2018Was lange währt, wird endlich gut. Der neue Dorfplatz im Windhagener Gemeindeteil Köhlershohn ist ein schönes Beispiel gelungener Zusammenarbeit von Gemeinde, Vereinen, Dorfgemeinschaft und Handwerk.

Lange schon hatte sich die Köhlershohner Dorfgemeinschaft einen geeigneten Platz für gesellige Zusammenkünfte gewünscht. Ein entsprechender Antrag an die Gemeinde wurde gestellt und im zuständigen Ausschuss besprochen.

Vereinsmitglieder des Windhagener Heimat- & Verschönerungsvereins e.V. (HVV) machten den Vorschlag, dass der Verein der Dorfgemeinschaft zwei der robusten von Vereinsmitglied Günther Bär gefertigten Ruhebänke zur Verfügung stellt, nachdem die Dorfgemeinschaft den Platz bereits geebnet und mit einer soliden Plattendecke versehen hatten. Eine dritte Bank stiftete der hiesige Metallbaubetrieb Horst Müller und die Gemeinde sorgte für die Anschaffung eines stabilen Tisches. Das Ganze wurde in Arbeitseinsätzen der Dorfgemeinschaft und des HVV aufgestellt und montiert.

Am Samstag, dem 13. Oktober wurde der Dorfplatz mit einem vergnüglichen „Sit-in“ eingeweiht. Der 1. Vorsitzende des HVV Dr. Thomas Stumpf sprach Grußworte und übergab das Wort an den Windhagener Ortsbürgermeister Josef Rüddel, der betonte, wie wichtig ein geeigneter Platz für das gesunde und gesellige Zusammenleben einer funktionierenden Dorfgemeinschaft sei. Der 1. Beigeordnete der Gemeinde Martin Buchholz schlug vor, den Platz mit einem Fahnenmast für die Windhagener Wappenfahne zu vervollständigen.

Bei bestem Wetter mit sommerlichen Temperaturen wurde mit kühlen Getränken und einigen Bierchen auf die gelungene Kooperation angestossen. Die Vertreter der Köhlershohner Dorfgemeinschaft brachten ihre Freude über ihren neuen Platz zum Ausdruck und berichteten, dass dieser bereits gerne von Wanderern und Spaziergänger für eine Rast genutzt werde.


Zurück zur Nachrichten-Übersicht!